Bischof, Norbert
DVD: Mythos, Utopie, Ideologie
Der Urkonflikt von Emanzipation und Nostalgie

Vortrag, Symposium turmdersinne "Gehirne zwischen Liebe und Krieg" - Menschlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften, 09. bis 11. Oktober 2015 in Fürth.

1 DVD, 106 Min., Jewel-Box, ohne Cover.
Bestell-Nr 61881
Gewicht 80 g
Preis 24,95 inkl. 19% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Mythische Erzählungen von der Entstehung der Welt weisen erstaunliche kulturübergreifende Parallelen auf. Dieser Gleichklang bedarf einer Erklärung. Mit der wissenschaftlichen Kosmologie haben sie offenkundig nichts zu tun; von welcher "Welt" ist da also die Rede? Tatsächlich gewinnen die Weltentstehungsmythen unerwartete Plausibilität, wenn man sie als Erinnerung an das Erwachen der sozialen Welt im kindlichen Bewusstsein liest. Dieses zu deuten war freilich nie ihre Funktion.

Was die Menschheit beunruhigte, war immer die Frage nach den objektiven Fundamenten unserer Existenz. Solange die Wissenschaft hierauf aber noch keine Antwort wusste, konnte die Weise, in der sich bei jedem von uns einst das Bewusstsein entfaltet hat, auch zum verborgenen Sinngeber kosmologischer Welterklärungen werden.

In der Moderne kann der Mythos diese Aufgabe freilich nicht mehr leisten. Er ist gleichwohl nicht verschwunden, sondern nur degeneriert - zu politischen Ideologien und Utopien, die jetzt seine Funktion übernommen haben, wobei man ihnen ihre Herkunft aber noch ansehen kann. Diese Betrachtungsweise bietet eine Handhabe zum Verständnis des linken und rechten Radikalismus.

×